Hausbau-Tipps: Küchenplanung bereits ab dem Grundriss

Mit einer guten Grundrissplanung kann man beim Hausbau viel Kosten und Zeit sparen. Das Thema Küche rückt bereits auch in dieser Phase unweigerlich in den Fokus. Wir haben für euch zusammengefasst, was es zu beachten gilt:

Standards & Normen
Etablierte Standardmaße helfen euch den benötigten Platzbedarf zu berechnen:

  • Arbeitsplatten-Tiefe 60 cm
  • Arbeitshöhe: 90 cm
  • Kochinsel-Tiefe: 100 cm
  • Bei einer U-Form: mind. 1 m Abstand dazwischen

Fenster & Türen
Bei allen Raum- und Fensteröffnungen lohnt es sich nachzumessen. Manchmal lässt sich durch das Verschieben des Fensters und der Türen zusätzlicher Stauraum gewinnen. ACHTUNG: Auch die Höhe der künftigen Fensterbank ist für den Anschluss an die Arbeitsplatte entscheidend. Ist die Spüle vor dem Fenster geplant, sollte das Glas erst über dem Wasserhahn beginnen.

Küchenform
Die Form der Küche ist auch entscheidend für die Größe und die Form des Raums. Überlegt euch, was eurem Geschmack entspricht: ein- oder zweizeilige Küche, eine L- oder U-förmige Küche. Mit oder ohne Kochinsel?! Holt euch viele Anregungen.

Geräteanschlüsse
Überlegt euch bereits beim Betrachten des Grundrisses der Küche, ob Anschlüsse für Strom, Gas und Wasser optimal geplant sind. So steht auch später alles am gewünschten Platz und ihr seid mit der Platzierung des Herdes, Backofens und der Spüle zufrieden.

Raumgröße
Ist der Raum groß genug, könnt ihr überlegen, ob ihr eine separate Speisekammer/Hauswirtschaftsraum einplanen wollt. Dieser schafft zusätzlichen Stauraum für Lebensmittel, Putzmaterialien und Küchenhelfer die ihr nicht tagtäglich braucht. Auch ein zusätzlicher Tischherd kann eure moderne Küche um das gewisse Extra und Gemütlichkeit erweitern.